Featured StoriesFeatured Stories

Die angenehmsten Orte der Welt

Elmpter Wald

18.06.2015 | Von Rudi Schaarschmidt, Fotos: Tobias Gonscherowski

Aus dem West Rhine Golf Club ist der Europäische Golfclub Elmpter Wald geworden. Wer beide Namen noch nie gehört hat, muss sich nicht schämen. Dafür umso mehr, wer diesen Geheimtipp nicht spielt, solange es noch einer ist.

Plötzlich taucht also aus dem Nichts ein ebenso unbekannter wie grandioser Golfplatz auf. Für kleines Geld. Ganz in deiner Nähe. Was wie der Traum aller GolfPunks oder wie aus einem Märchenbuch für Golfer klingt, entspricht am Ende tatsächlich nur blanker Realität. Als würde der Briefmarken-, Münzen- oder Was-auch-immer-Sammler nach einer unverhofften Erbschaft beim Durchstöbern der Hinterlassenschaften auf dem verstaubten Dachboden ein Album mit den schönsten Briefmarken oder Münzen oder was auch immer finden. Einen wahren Schatz also. Das ist der West Rhine Golf Club!

1954 hat die britische Royal Air Force auf ihrem Militärstützpunkt innerhalb der Javelin Barracks einen Golfplatz für ihre Soldaten, Bediensteten und deren Angehörigen gebaut. Weil sie bis vor wenigen Jahren für die Öffentlichkeit nicht zugänglich war, kannte hierzulande kaum jemand diese Golfschönheit, die mit ihren nunmehr 61 Jahren als durchaus betagt bezeichnet werden darf. Erst seit 2006 ist dieser herrliche Parkland-Kurs auch für die Golf spielende Öffentlichkeit mehr oder weniger zugänglich.

Die angenehmsten Orte der Welt: Massenandrang: richtig viel los im ehemaligen West Rhine Golf Club
Massenandrang: richtig viel los im ehemaligen West Rhine Golf Club
Mehr oder weniger, weil zum einen aufgrund fehlender Öffentlichkeitsarbeit immer noch so gut wie niemand von dessen Existenz weiß. Zum anderen, weil der Platz in militärischem Sicherheitsbereich liegt. Einfach so spontan hinfahren ist nicht. Mit einer schriftlich bestätigten Abschlagszeit und dem Personalausweis muss man am Kaserneneingang vorstellig werden. Hat alles seine Richtigkeit, gewährt einem der Wachhabende Zutritt und übergibt eine Wegbeschreibung zum Golfplatz. Ein Weg, der abenteuerlicher kaum sein könnte, vorbei an meterhohen Absperrzäunen mit Kronen aus Stacheldraht, Bunkeranlagen und einer maroden Landebahn. Auf den über fünf Kilometern durch den Truppenübungsplatz beschleicht einen nicht nur das Gefühl, sich längst verfahren zu haben, sondern auch die böse Vorahnung, jederzeit von einem aus dem Unterholz preschenden Panzer überrollt werden zu können. Was schade wäre, würde man doch ein echtes Golfjuwel verpassen, das man in dieser Art in Deutschland wohl kein zweites Mal findet. Eher in Surrey, denn dieser auf sandigem Heideland in den Elmpter Wald gebaute Platz erinnert in seiner Anmutung tatsächlich an die Meisterwerke westlich von London. Kein Zufall also, dass die Mitglieder gerne von "Little Wentworth" sprechen, wenn sie über ihren Golfplatz reden.

Für Ende 2015 hat das britische Verteidigungsministerium die Aufgabe des Militärstandorts und damit die Rückgabe des Geländes an die Bundesrepublik Deutschland angekündigt. Genauer gesagt an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, die einen Pachtvertrag über 15 Jahre mit dem nun als Europäischer Golfclub Elmpter Wald firmierenden DGV-Mitglied abgeschlossen hat. Der neue Betreiber übernimmt das Konzept des britischen Vorgängers und hofft auf regen Mitgliederzuwachs, um den "etwas anderen Golfclub" mit Leben füllen und somit am Leben erhalten zu können.

Zugegeben, die neue alte Wiese liegt etwas ab vom Schuss, und wer pompösen Luxus sucht, ist hier so richtig wie Carmen Geiss in der DDR. Das Clubhaus sieht aus wie ein Ferienbungalow aus den 60er-Jahren. Der Pro-Shop ist in einer kleinen Hütte daneben untergebracht. Alles völlig unprätentiös. Statt Schickimicki umweht einen hier nur der gute alte britische Sportsgeist. Golf pur. Der Platz präsentiert sich weniger als manikürte Edelwiese, eher als eine klasse designte raue Schönheit, deren Natur einen mit einem Farbenspiel aus verschiedenen Grün-, Gelb-, Rot-, Braun- und Violetttönen von den sportlichen Herausforderungen abzulenken versucht.

Zwar wird das etwas umständliche Entree-Szenario vermutlich noch bis 2017 andauern, bis auch die letzten militärischen und der Geheimhaltung unterliegenden Anlagen abgebaut sind, aber sobald man am ersten Tee steht, wird man dafür mehr als entschädigt. In den Annalen wird die Royal Air Force als Erbauer dieser Perle genannt. Doch welcher unbekannte Architekt auch immer dieses Kunstwerk erschaffen hat - er wusste genau, was er tat. Die Back Nine sind deutlich länger als die hier und da vielleicht etwas zu kurz geratenen Front Nine, aber wer von Weiss spielt, bekommt von Beginn an eine formidable Challenge geboten. In wunderbarer Natur. Auf einem traumhaften Platz. Für 40 Euro! Hallo? Worauf wartet ihr noch?

Golfplätze in der Region

EUROPÄISCHER GCELMPTER WALD Niederkrüchten

EUROPÄISCHER GCELMPTER WALD Niederkrüchten

18 Löcher, Par 71, 5.915 Meter

Adresse
Javelin Kaserne
41372 Niederkrüchten
Tel. 02163.499.61.31
www.golf-in-elmpt.eu

Greenfee
40 Euro (Mo.-Fr.)
45 Euro (Sa. & So.)

Ein surrealer Ausflug in eine andere Golfwelt. Surrey mitten in Deutschland: An der A52 drei Kilometer vor der niederländischen Grenze lockt Golf back to the roots, als wäre dieser Parkland-Kurs auf sandigem Heideland westlich von London beheimatet statt in Niederkrüchten-Elmpt 25 Kilometer westlich von Mönchengladbach.

Killerloch
Laut Index ist die 13. Bahn, das längste Par 4, die schwierigste. Allerdings ist das 17. Loch nur unwesentlich kürzer, präsentiert sich ebenfalls als leichtes Dogleg und wartet außerdem mit einem fiesen Wasserhindernis vor dem Grün auf. Das macht selbst nach einem perfekten Drive den zweiten Schlag ziemlich tricky.
www.golf-in-elmpt.eu




Featured Stories