Featured StoriesFeatured Stories

Die angenehmsten Orte der Welt

Lombardei

20.06.2016 | Von Jan Langenbein

Die Fakten sprechen für sich: Gary Player, Jack Nicklaus, der Gardasee, feiner Wein und unvergleichliche Pasta. Was um Himmels willen sollte bei einem Wochenendtrip in die Lombardei schon schiefgehen?

Es ist bereits stockdunkel, als wir aus München kommend die Autobahn an der Ausfahrt Affi/Lago di Garda Sud verlassen und keine 20 Minuten später die abenteuerlich schmale Auffahrt zum Haupteingang des Hotels "Palazzo Arzaga" vorsichtig im Standgas hinaufschleichen. Zahlreiche Kerben an den Bäumen, die diesen mittelalterlichen Weg säumen, sind stumme Zeugen von Konfrontationen zwischen lackiertem Blech und altem Holz, die in jedem einzelnen Fall das Holz für sich entschied. Doppelt bitter für die Besitzer des lackierten Blechs, denn angesichts der Tatsache, dass wir uns hier unweit der schönsten Pisten rund um den Gardasee befinden, war unter den hier zu Schaden gekommenen Autos garantiert auch der ein oder andere Ferrari, Maserati oder Lamborghini.

Die angenehmsten Orte der Welt: Typisch Links - wenigstens versperren die Alpen nicht den Blick aufs MittelmeerDie angenehmsten Orte der Welt: Typisch Links - wenigstens versperren die Alpen nicht den Blick aufs Mittelmeer
Typisch Links - wenigstens versperren die Alpen nicht den Blick aufs Mittelmeer
Am nächsten Morgen erweist es sich als ein äußerst glücklicher Umstand, dass bei unserer Ankunft außer den Scheinwerferkegeln, mit denen unser Audi die italienische Provinz ausleuchtete, die gesamte Anlage bereits in pechschwarze Nacht gehüllt war. So bleibt mir nämlich der Nervenkitzel, die Vorhänge aufzureißen, ohne auch nur den geringsten Schimmer zu haben, welcher Ausblick mich gleich erwarten wird: GolfPorn!

Gerade schiebt sich die Aprilsonne - die bereits viel mehr Power hat als zu Hause - über die sanften Hügel der Lombardei und taucht den ersten Abschlag des Jack-Nicklaus-II-Platzes direkt vor meinem Fenster in ein majestätisches Licht. Nicht einmal der markerschütternde Slice, den ein seinem Fluchen nach zu urteilen offensichtlicher Österreicher gerade in Richtung Ausgrenze schlägt, kann diese paradiesische Szenerie stören. Zu ausgehungert sind meine Augen vom langen Winter in Norddeutschland. Auf der Suche nach Grün sind wir hierher an den Gardasee gekommen und auf den ersten Blick ist klar: Wir sind fündig geworden.

Die angenehmsten Orte der Welt: Seenwechsel: George Clooney hat angebaut
Seenwechsel: George Clooney hat angebaut
Seit Mitte des 15. Jahrhunderts war der Landsitz von Arzaga eine militärische Festung, die dank ihrer exponierten Lage auf einem Hügel eine wichtige Rolle bei der Verteidigung der Region westlich des Gardasees spielte. Politische Verhältnisse in Italien waren jedoch bereits während des Mittelalters - nun ja - italienisch. Machtwechsel waren schon damals so alltäglich wie einst die Vereinswechsel von Hernán Crespo. Der Palazzo des Anwesens war der feudale Wohnort einer venezianischen Adelsfamilie und sah bis ins 20. Jahrhundert hinein ständige Besitzerwechsel, bis sich Mitte der 1990er-Jahre die Preferred-Hotels-Kette auf das Abenteuer eines Golf-Resorts an dieser Stelle einließ. Die perfekte Immobilie für dieses Hotel war schließlich seit mehr als 500 Jahren vorhanden, und als es an die Entwürfe für die Golfplätze ging, wurden keine halben Sachen gemacht. Jack Nicklaus und Gary Player bekamen die Aufträge, zwei Golfplätze der Spitzenklasse in die Lombardei zu zeichnen.

Während Jack Nicklaus seinen Sohn ins Rennen schickte, trat Gary Player tatsächlich selbst ans Reissbrett und auch heute, 20 Jahre später, ist es immer noch interessant zu beobachten, wie unterschiedlich Designphilosophien zweier Golfplatzarchitekten auf ein und demselben Stück Land sein können.

 
Wohnen

Wohnen

Palazzo Arzaga
Die Mauern dieses Adelssitzes könnten mit Sicherheit einiges erzählen, schließlich steht dieses Gebäude schon seit dem 15. Jahrhundert hier. Die 80 Zimmer und vier Suiten zeigen mit diesem biblischen Alter beinahe jedem Golf-Resort des Planeten eine lange Nase, wenn es um die Historie geht. Auf die Annehmlichkeiten eines Fünfsternehotels muss man trotzdem nicht verzichten. Die flinken Hände des Spas kneten jedes Doppelbogey weg und der einzige Grund, sich der fantastischen Küche dieser Region nicht allzu sehr hinzugeben, ist der Pool zwischen Hotel und Clubhaus. Vorausgesetzt, du willst dort deinen Astralkörper präsentieren.
www.palazzoarzaga.it

Highlight der Anlage sind jedoch die vier Par-4-Löcher, die Jacks Sohn in ein natürliches Amphitheater unterhalb der Clubhausterrasse baute. Drei Seen verteidigen die Löcher 1, 9, 10 und 18, und nachdem man diesen Test überstanden hat, gibt es hier kaum etwas Lustigeres, als mit einer Flasche Peroni in der Hand die nachfolgenden Flights beim Bälleversenken zu beobachten und dabei zu wissen, dass eine fantastische Portion Pasta in der Küche bereits in der Mache ist.

Wie bereits im Mittelalter wechseln die Machtverhältnisse im "Palazzo Arzaga" immer noch häufig und so ist das Hotel mittlerweile in der Kette der Blu Hotels untergekommen, was sich positiv auf die Preisgestaltung auswirkt, ohne dabei merklich an Qualität zu einzubüßen.

Golfplätze in der Region

Jack Nicklaus II Course

Jack Nicklaus II Course

18 Löcher, Par 72, 6.410 Meter

Adresse
Via Arzaga, 1I-25080 Calvagese della Riviera (BS)
Tel. +39 30.680.62.66
www.arzagagolf.it

Greenfee
Mo.-Fr.: 55-75 Euro
Sa. & So.: 68-98 Euro

Das geübte Auge erkennt bereits am ersten Abschlag, dass hier Jack Nicklaus am Werk war - auch wenn es "nur" der Sohn Jack Nicklaus II war. Ein breites Fairway schlängelt sich in Richtung eines quer gestellten Grüns und die Bunker sind so fotogen platziert, dass auch der anspruchsvollste
Landschaftsfotograf nichts zu meckern hätte. Mit anderen Worten: Der 18-Loch-Championship-Platz im Arzaga Golf Club ist amerikanisches Parkland-Golf aus dem Bilderbuch.

Killerloch
Loch Nummer 6 ist mit 366 Metern von den Back Tees zwar alles andere als lang, der Tee-Shot ist jedoch der kniffligste der Anlage. Wasser links und Bunker rechts lassen keinen Raum für Fehler.
www.arzagagolf.it

Gary Player Course

Gary Player Course

9 Löcher, Par 36, 3.027 Meter

Adresse
Via Arzaga, 1I-25080 Calvagese della Riviera (BS)
Tel. +39 30.680.62.66
www.arzagagolf.it

Greenfee
Mo.-Fr.: 30-40 Euro
Sa. & So.: 40-56 Euro

Wenn ein Fachmann wie Gary Player für das Design eines Neunlochplatzes engagiert wird, dann ist klar, dass diese Wiese kein kleines Anhängsel zum "großen" 18-Loch-Platz sein soll. Diese neun Löcher sind der beste Beweis für diese These, denn der "Black Knight" hat an das Ufer des Gardasees einen der besten Halbplätze Europas gebaut, der jeden Golfer mindestens so sehr fordert wie der Nicklaus-Platz direkt nebenan.

Killerloch
Mit sagenhaften 557 Metern ist Spielbahn Nummer 4 eines der längsten Par-5-Löcher in Italien und ohne Zweifel der härteste Test im Arzaga Golf Club. Nicht einmal Bubba Watson würde hier daran denken, das Grün mit dem zweiten Schlag anzugreifen. Ein Furcht einflößender See verhindert das.
www.arzagagolf.it




Featured Stories