Featured StoriesFeatured Stories

Lilian und Rosy

Supergras!

07.09.2012 | Von Jan Langenbein, Fotos: Graham Kuhn

Regeln sind dazu da, gebrochen zu werden? Nicht auf dem Golfplatz und schon gar nicht unter den Augen unsere Expertinnen Lilian und Rosy ...

Fotografie/Produktion: Graham Kuhn
Styling: Natalie Nicolaou
Make-up: Bea Burton @ Artistic Licence
Models: Lilian Maciel und Rosy Mortimer von FM Models

Lilian und Rosy: Supergras!Lilian und Rosy: Supergras!

Links: Lilian trägt ein blau-weiß gestreiftes Top von Burberry Golf, lila Shorts von Ellesse und einen weißen Handschuh von FootJoy. Rechts: Lilian trägt ein gelbes Top von Melissa Odabash, einen schwarz-weißen Rock von Tom Wolfe, eine Sonnenbrille von M:UK und einen pinkfarbenen Handschuh von Hattie Smart.


Christian aus Konstanz fragt:
"Liebe Lilian, vergangene Woche habe ich einen Drive frontal gegen einen Baum gepfeffert. Der Aufprall war so heftig, dass ich mir, als ich den Ball gefunden hatte, sicher war, dass er beschädigt sein muss. Einen Cut konnte ich zwar nicht entdecken, die Hälfte des Balls war allerdings auch von Dreck verdeckt. Hätte ich ihn säubern dürfen?"

Lilian antwortet:
"Es tut mir leid, Christian, aber wenn du ihn gesäubert hättest, wäre das ein Bruch der Regel 5-3 gewesen. Wenn du es vorher ankündigst, dann ist es in Ordnung, den Ball anzuheben und zu begutachten, ob er noch ganz ist und gespielt werden kann. Ihn zu säubern ist allerdings nicht erlaubt."

Lilian und Rosy: Supergras!Lilian und Rosy: Supergras!

Links: Rosy trägt ein Streifentop von Henri Lloyd, einen orangefarbenen Rock von K Kouture, einen gelben Handschuh von Hattie Smart und ein blaues Schweißband von Oakley. Rechts: Lilian trägt eine pinkfarbenes Polo von Ellesse und eine Sonnenbrille von Armani.


Kai aus Aachen fragt:
"Liebe Rosy, wenn ich einen einfachen Putt vorbeischiebe, dann lege ich, nachdem mein Flight das Loch zu Ende gespielt hat, meinen Ball gerne noch einmal an dieselbe Stelle, um den Putt noch einmal zu versuchen. Ist dieses Training in Ordnung?"

Rosy antwortet:
"Das kommt ganz auf das Format eurer Runde an. Im Matchplay darfst du das gerne tun. Sicher hast du schon bemerkt, dass beim Ryder Cup gerne nachgeputtet wird. Schließlich kann ein wenig erlaubtes Training während der Runde nie schaden. Auf einem regulären Zählspielturnier jedoch wirst du garantiert noch nie einen Pro beim Nachputten gesehen haben. Im Zählspiel ist dies nämlich nicht erlaubt und wird mit einem Strafschlag bestraft."

Lilian und Rosy: Supergras!

Lilian trägt eine schwarzes Top von Golddigga, Camouflage-Hotpants von Antoni and Alison und eine Handschuh von Hattie Smart.


Stephanie aus Hamburg fragt:
"Liebe Lilian, es passiert mir ab und an, dass ich vor dem Abschlag meinen Ball leicht mit dem Schlägerblatt berühre und vom Tee schubse. Meine Mädels ziehen mich dann immer auf, das würde bereits als Schlag zählen. Sie machen Witze, oder?"

Lilian antwortet:
"Ich hoffe doch, dass sie Witze machen, falls nicht, sollten sie nämlich mal im Regelbuch nachlesen. Regel 11-3 besagt, dass ein Schlag nur dann zählt, wenn ein eindeutiger Schlag nach dem Ball vorlag. Da du den Schläger in diesem Fall ja kaum bewegt hast, kann niemand ernsthaft behaupten, dass es sich um einen tatsächlichen Schlag gehandelt habe, und du darfst den Ball ohne Strafe wieder zurück aufs Tee legen."




Featured Stories